Die Gebänderte Heidelibelle

 

Bis Anfang Oktober fliegt die Gebänderte Heidelibelle (Sympetrum pedemontanum) meist an warmen und seichten Gewässern. Normalerweise sind das kleine Pfützen oder Bäche, wo ständig ein wenig Wasser reinläuft - die aber auch mal für kurze Zeit austrocken können. Bei den meisten Habitaten dieser Art, sieht man erst auf den zweiten Blick das Wasser. Schilf scheint das Habitat zu überwuchern. Eine ehemalige Kollegin hat mal zu mir gesagt: "Das Unkraut wächst dort, als wenn es dafür bezahlt wird." Es gibt aber auch Ausnahmen, wir kennen ein Kanal mit viel Wasser, an dem auch die Gebänderte Heidelibelle fliegt. Fische haben wir dort aber noch keine gesehen.

Wenn man diese schönen Tiere finden will, sollte man deshalb auch mal Abseits der bekannten Wege suchen. Ein Freund von uns kartiert normalerweise Schmetterlinge, verwilderte Grasflächen in der Nähe von Bächen sind für ihn sehr interessant. Ganz ehrlich - wir hätten dieser Fläche normalerweise keine Beachtung geschenkt. Aber als wir hörten wer dort fliegt, haben wir uns das gerne angesehen.

Die Gebänderte Heidelibelle sitzt gerne mitten im Müll (altes Gras / Unkraut - in Bodennähe). Dort schöne Bilder zu machen, ist eine echte Herausforderung. Ein Männchen hatte Mitleid mit mir und flog immer auf den selben freistehenden Halm... Zusammen mit ein paar älteren Aufnahmen, hat es dann für dieses Video gereicht.

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht